Menu Close

Schnell reich werden im Internet – Erfolgsrezepte

Was ist dran an diesem Mythos? Die Versprechen, Internet-Arbeit als Selbstläufer. Das Internet arbeitet für Dich? Freizeit und Geld verdienen.

Viele Webseiten, Emails und Newsletter versprechen schnellen Reichtum durch das Internet. Das Beste daran ist, ohne Arbeit und wenig Einsatz. Oftmals gepaart mit Geschenken und geheimen Rezepten. Was so gut klingt sollte jeder Wissen. Jeder sollte das Wissen erhalten, wie man schnell Reich wird. Alle Probleme würde das Lösen, kein Hunger mehr und keine Kriege. Es wäre die Geheimformel für eine glückliche Welt.

Doch was wäre ein Geheimnis, wenn es jeder weiß? Was wäre wenn jeder unendlich Geld hätte? Kann das wirklich jeder erreichen, oder stürzt man sich darauf, dass man andere für „dumm“ verkaufen will?

Sofern nicht schon der gesunde Menschenverstand anspringt, wollen wir die gängigen Erfolgsversprechen einmal unter die Lupe nehmen. Denn wer den schnellen Reichtum auf einer Webseite, einem Besuchertauschprogramm oder einem Newsletter verspricht, erwähnt immer nur die Gewinne und das es ein Erfolgsrezept ist. Ein grobes Thema bleibt meistens weg. Das bekommt man, wenn man sich in einem Newsletter anmeldet oder einen Kurs mitmacht.

Zusammengefasst kann man die Versprechen in 3 Kategorien unterteilen.

  1. Im Internet Geld verdienen ohne Arbeit oder wenig Arbeit
  2. Mit Internet Arbeit Geld verdienen und Reich werden
  3. Mit einem kleinen finanziellen Risiko Reich werden

Im Internet Geld verdienen ohne Arbeit

Bekomme etwas geschenkt oder kostenlos und werde damit Reich

Fast zu schön um wahr zu sein. Jemand will etwas verschenken, damit andere fast in sozialer Manier reich werden. Wer etwas verschenken will oder was kostenlos abgibt, erwartet etwas. In den meisten Fallen ist dies eine Provision, wenn der beschenkte etwas oder jemanden wirbt oder etwas verkauft. Denn wenn jeder ein Erfolgsrezept verkauft und „kostenlos“ weitergibt und letztlich kein Verkauf statt findet, kann auch nichts verdient werden. Ein Verkauf in irgend einer Art steht im Vordergrund.

Die Regel sieht allerdings so aus, dass man innerhalb von einem Freundeskreis für dieses Erfolgsrezept werben muss. In vielen Fällen geht es um den Vertrieb eines besonderen Produktes. Man bekommt eine Verkaufsprovision. Dabei gibt der „Hersteller“ einen Verkaufspreis vor.

Als Beispielkette: 1 Produkt für 100 Euro – 1. Verkäufer – 1. Unterverkäufer – 2. Unterverkäufer – 3. Unterverkäufer

Pyramidensystem – verdiene jeweils an denjenigen die unter dir sind

Bei einem direkten Verkauf eines Verkäufers oder Unterverkäufers bekommt man z.B. 15% Verkaufsprovision. Weiterhin bekommt man für jeden Verkauf eines untergeordneten Verkäufers 5%.

In unserem Beispiel verkauft Unterverkäufer 3 einmal dieses Produkt für 100 Euro. Unterverkäufer 3 bekommt 15 Euro. Unterverkäufer 2, Unterverkäufer 1 und der Verkäufer bekommen jeweils 5 Euro. Der Hersteller vergibt innerhalb dieser Kette 30 Euro (30%)

Geld verdienen kann man nur, wenn man viele Leute wirbt oder selber verkauft. Zusammengefasst kann man sagen, man braucht wie in diesem Beispiel mindestens 10 aktive Verkäufer die täglich einen Verkauf haben, dass man 100 Euro am Tag verdient – d.h. 3000 Euro im Monat und das wird versteuert. Über die Wahrscheinlichkeit dass man 10 Verkäufer findet, die jeweils 1 Produkt am Tag verkaufen, kann man streiten. Auch ob das ein Produkt ist, was oft verkauft wird.

Kostenlos der geheime Trick des Erfolges

Ein Geheimnis ist etwas, was nur eine Person oder wenige Personen kenne. Wenn jemand in Webinaren oder in einem Ebook ein solches Geheimnis verrät, ist es kein Geheimnis mehr. Diese Aussage ist also gelogen. Es ist kein Geheimnis, es ist ein Werbeversprechen zum Anlocken.

Ferner die Sache mit dem Trick. Ein Trick ist meistens eine andere Verwendung eines „herkömmlichen“ oder regulären Weges. Oftmals ist ein Trick etwas entlang einer „gesetzlichen“ Grauzone. Das Wort Trick finden wir in der Zauberei im Bezug auf „Hinters Licht führen“.

Der Trick wie man Reich mit dem Internet wird

Fügen wir nun Geheim und Trick wieder zusammen. Kann man sich eigentlich schon einiges Denken. Oftmals sind diese Geheimnisse keine Geheimnisse und die Tricks entpuppen sich oft als Schneeballsystem oder einfache Vertriebsmasche am Rande der Legalität. Dabei wollen wir nicht mal auf die illegalen Methoden wie ein Steuerkarussell hinweisen.

in 30 Tagen 500 Euro verdienen im Internet

Auch hier verspricht man oft, dass man nur geringen Einsatz braucht und das Geld nahezu von allein fließt. Doch auch hier müssen wieder Unterverkäufer geworben werden und irgend jemand muss verkaufen. Ferner beruft sich diese Aussage auf eine bereits vorhandene Kette oder es idealisiert einen Aufbau einer solchen Verkäuferkette. Die Idealisierung setzt oftmals etwas voraus. (z.B. viele Facebookfreunde etc.) Herzlichen Glückwunsch, du erfüllst eine Idealisierung. Jetzt ist die Frage funktioniert auch die geschönte Wahrscheinlichkeitsrechnung? Eher nicht.

Wir haben es mit einem Werbeversprechen zu tun. Es wird darauf abgezielt ein Produkt zu verkaufen oder eine Verkäuferlinie.

Erinnern wir uns an unsere Verkaufslinie? Ein Produkt 100,- Euro. 15% Verkaufsprovision. 5% Unterverkäufer-Provision. Selber müsste man in diesem Beispiel das Produkt mehr als 33 x verkaufen oder 100 Unterverkäufer müssten im Monat aktiv sein. Toi Toi Toi.

Klicken, Emails lesen und Umfragen – Geld verdienen

Es ist richtig, dass es Programme gibt, mit den man durch klicks auf Banner Geld verdient. Auch Emails empfangen und lesen kann Geld bringen. Selbst die Umfragen bringen Geld. Das alles ist richtig. Es sind Pfennigbeträge. Selbst bei großen Einsatz kommt man selten über 10 Euro im Monat hinaus.

Beim Email-Empfang ist es immer wichtig, wie viele Emails man im Monat bekommt. Gerade diese Programme haben eine Auszahlgrenze oder noch schlimmer, sie zahlen gar nicht aus. Auch geben manche Webseiten den Tipp, dass man sich auf vielen solcher Webseiten anmelden soll (Email, Klick & Umfragen)

Reich werden mit Emails lesen

Wieder mit einem Beispiel. Man bekommt 200 Emails pro Monat. Man ist in 10 Email-Verteilern angemeldet. Pro Email benötigt man 30 Sekunden. Jede Email wird mit 0,01 Euro vergütet. Ferner muss man auf den „Klick-Webseiten“ mindestens 30 Sekunden sein und man bekommt auch 0,01 Euro. Eine Umfrage wird in umserem Beispiel mit 20 Euro bezahlt. Weiterhin hat man das „Glück“ an 10 Umfragen pro Monat teilzunehmen. Eine Umfrage dauert 1h und man hat 170 Stunden Arbeit pro Monat. (dies sind alles reguläre Daten) Letztendlich wollen wir auch den Zeitverlust beim Laden von Webseiten oder Emails ignorieren.

Einnahmen zusammen

  • Umfragen 10 Stunden – 200,- Euro
  • Emails 16,6 Stunden – 20,- Euro
  • Klickprogramme – 153,4 Stunden – 172,- Euro

Alles das sind idealisierte Werte. Voraussetzung ist, dass jedes Programm 200 Emails versendet und das soviele Webseiten vorhanden sind, dass man „klicken“ kann. Die Tatsache sieht oftmals ernüchternd aus. Weiterhin nimmt man oftmals nur an einer Umfrage pro Monat teil. Da man bei anderen Umfragen nicht die Voraussetzungen erfüllt. Geld verdienen mit Paidmails (Fachbegriff) oder mit Besuchertausch sind also geringt und mit hohem Zeitaufwand. Einzig als „lustige“ Nebeneinnahme, wenn einem sehr langweilig ist. Zusammengefasst auf den Monat kann man sagen, man geht für weniger als 0,50 Euro / Stunde arbeiten. Toi Toi Toi.

Mit Internet Arbeit Geld verdienen und Reich werden

Fast schon loben muss man die Versprechen, dass man mit Arbeit im Internet Geld verdienen kann. Das Versprechen ist hier, dass man Reich werden kann. Das ist richtig, man kann reich werden. Jedoch ist in den meisten Fällen auch eine gute Idee, Geld und Arbeit von Nöten, sowie Geduld. Wenn wir als SEO Werbung eines unterstützen, dann nur diese Variante.

Folgende Geld verdienen Ideen fallen in diesem Bereich

  1. Affiliate Marketing
  2. Texter, Gastautoren
  3. Spiele-Tester
  4. Geld als Influencer
  5. Online Verkauf

Im Internet Geld verdienen mit Affiliate Marketing

Affiliate Marketing bedeutet, dass man durch Werbeeinblendungen sowie durch Klicks auf Banner Geld verdient. Dabei ist ein Blog oder eine Webseite von Nöten und Besucher. Viele Besucher! Es gibt viele Webseiten, die Beschreiben, wie man viele Besucher bekommt. Zusammen gefasst kann man aber sagen, durch Werbung (Arbeit und/ oder Geld) und Zeit. Je weniger Zeit man hat, desto mehr Geld muss man erst einmal investieren, dass eine Webseite bekannt wird und Besucher bekommt.

Empfehlenswert ist solch ein Projekt als Neben-Einstieg zu beginnen und mit 3-5 Texten im Monat eine Basis zu schaffen. Danach ist es wichtig für Besucher zu Sorgen. Dies kann man einerseits durch Social Communitys und Foren. Wer ein finanzielles Polster hat, kann die Webseite schneller mit Inhalten befüllen und benötigt dann einen Plan für den Besucher-Aufbau.

Auf jeden Fall geht es weder schnell noch kostenlos. Sowohl ein Hosting, als auch Domain, SSL etc. kosten Geld. Es dauert, bis eine Webseite läuft und Geld generiert.

Geld verdienen im Internet als Texter

Viele Webseiten Betreiber benötigen für ihre Suchmaschinenoptimierung Texte. In den meisten Fällen nutzt man bezahlte Texter. Die Aufgabe eines Copywriters (Texter) ist, aus einem vorgegebenen Thema einen interessanten Artikel zu erstellen. Meist wird man pro Wort bezahlt und natürlich sollte man drauf achten, dass gewisse Schlüsselwörter im Text enthalten sind. Es ist eine reguläre händische Arbeit.

Texter ist ein guter Job allerdings unterbezahlt.

Wer einen Anhaltspunkt möchte – sehr gute Texter schaffen an einem Tag etwa 8000 – 10.000 Worte. Als Texter bekommt man zwischen 0,007 und 0,032 Euro pro Wort. Das heisst etwas zwischen 56 und 256 Euro. Wollen wir lediglich von einem Schnitt von 5000 Worten pro Wort nimmt, kommt auf 35 – 160 Euro.

Tatsache ist, dass man damit im Internet Geld verdienen kann. Reich wird man allerdings nicht.

Im Internet Geld verdienen als Spiele Tester

Der Traum eines jeden Gamers. Bezahlter Spiele Tester. Diese Jobs sind sehr beliebt und dementsprechend ist auch ein Andrang auf diese Angebote. Es werden nur die Besten der Besten genommen. Die Chance ist also eher gering das dies eine Berufsquelle für jeden ist. Ansonsten ist dies aber ein Job, der viel Selbstkontrolle verlangt. Denn man muss Schwachstellen in einem Spiel finden und das Spiel was man liebt mit kristischen Augen betrachten.

Im Internet Geld verdienen als Influencer

Youtube und Instagram sind hier die Schlagworte. Ein paar Videos drehen und mit den Werbeeinnahmen reich werden. Einnahmen generiert man bei entsprechenden Followern mit direkten Werbepartnerschaften als auch mit Affiliate Marketing. Auch hier wird vorausgesetzt, dass man schon Fans hat, die sich regelmäßig deine Youtube-Videos oder Bilder ansehen.

Ein Aufbau von einem guten Youtube Kanal oder einem Instagram Account kostet Zeit. Videos müssen gedreht werden, Video Beschreibungen erstellt werden und das ganze muss beworben werden. Affiliate kann man bei Youtube erst bei 1000 Followern aktivieren. Auch ist man als „Micro-Influencer“ erst ab einer gewissen Besucherzahl interessant. Daher braucht es auch hier Zeit. Oder man investiert Geld für Werbung, dass die Videos angesehen werden. Hat man dann eine gewisse Reichweite kann man durchaus Geld verdienen. Bedingung ist aber, dass man immer wieder neue Videos nachlegt. Den Gedanken des Selbstläufers kann man vergessen.

Im Internet Geld verdienen durch den Verkauf von Waren

Der Verkauf von Waren ist für Hersteller, Produzenten und Wiederverkäufer interessant. Ständig im Auge die Mitbewerber und deren Preise. Zwar ist der Preis nicht das einzigste Verkaufsargument aber ein wichtiges. Herzlichen Glückwunsch, du hast ein Produkt, eine Zielgruppe und einen Onlineshop. Jetzt braucht man nur noch Besucher. Diese bekommt man wieder durch Werbung. (Zeit oder Geld)

Wer nicht so lange warten möchte, nutzt Verkaufsplattformen wie Amazon und Ebay. Knapp 20% Provision zahlt man für jeden Verkauf auf einer solchen Plattform mit vielen Besuchern. Der Vorteil man kann zeitnah mit den verkäufen starten. Der Nachteil ist die Provision. Bleibt nach Abzug dieser Provision noch genug Gewinn übrig? Wie viele Produkte muss man verkaufen das man davon Leben kann?

Im Internet Geld verdienen als Verkäufer

Gerade als Shopbetreiber sollte man immer die Preise und Produkte der Mitbewerber im Auge behalten. Immer mit dem Leitsatz, im Einkauf liegt der Gewinn. Die Kosten für den Verkauf sind Transparent. Versandkosten, Steuer, Provision. Weiterhin kennt man den Verkaufspreis der Mitbewerber. Am Ende bleiben bei jedem Produkt lediglich 10% Gewinn übrig. Schnell kann man sich ausrechnen, wie viel man verkaufen muss, um nur 80 Euro am Tag zu verdienen. Auch hier gilt wieder, lohnenswert, aber ohne eigenes Kapital braucht man ewig.

Mit einem kleinen finanziellen Risiko Reich werden

Mitunter kann man Versprechen lesen, „mit 100 Euro Einsatz zum Millionär“. Ach klingt das schön. Ich sehe jeden schon den hunderter aus dem Portemonaise nehmen. Damit wir einen Vergleich haben. Eine Bank gibt 0,5% Zinsen. Wer Glück hat, kann in etwas investieren mit 2 – 7% und bei Spitzenverdienern kann man auch schon mal mit Glück³ 10-20% des Einsatzes erreichen. Logisch also, mit einem kurzen 100 Euro Einsatz funktioniert es nicht.

In dieser Kategorie „Geld verdienen im Internet“ haben wir Crowdfounding und Sport-Wetten einmal genauer betrachtet.

Crowdfounding – sind Micro-Beteiligungen an einer Idee. Dabei sucht man viele Menschen die sich mit einem minimalen Betrag an einem Projekt beteiligen wollen. Man verspricht hohe Gewinne mit einem kleinen Einsatz. Aber nicht nur Gewinne sondern auch Beteiligungen am Unternehmen stehen in Aussicht. Sprich, wenn das Unternehmen zum Erfolg führt kann man das Crowdfounding-Unternehmen wie eine kleine Aktien-Gesellschaft betrachten. Kommt es zu keinem Erfolg, vermisst man diesen Einsatz auch nicht. Letztlich sollte man sich nur für Crowdfounding entscheiden, wenn man das Geld „zuviel“ hat und es eh abschreibt.

Crowdfounding und Wetten ist eigentlich das Gleiche

Sport-Wetten fallen in den gleichen Bereich. Auch hier kann man bei der Wette auf einen Aussenseiter viel Geld im Internet verdienen. Aber auch alles verlieren. Auch bei Sportwetten gilt, wer das Geld über hat und nicht weiss wohin damit, kann hinein investieren. Man sollte das Geld aber in dem Moment wie es gewettet wird abschreiben.

Fazit: Man kann mit dem Internet Geld verdienen. Es geht jedoch weder einfach noch schnell. Man braucht oft einen Kapitaleinsatz und dann den größeren Anteil an Werbung. Dabei sollte man immer rechnen 1/3 Webseite und Produkte und 2/3 Werbung als Einlage, damit man später einen finanziellen Erfolg spüren kann.

In unserer Aufzählung haben wir das eigentlich Internet Marketing als Geld-Verdienen Quelle ausser Acht gelassen. Das setzt allerdings voraus, dass man alle oben genannten Maßnahmen erfolgreich miteinander verbinden kann.

Fragen:

  1. Was haltet ihr von einen dieser Varianten des Geld verdienens im Internet?
  2. Verdient ihr mit dem Internet Geld und könnt ihr davon Leben?
  3. Welchen Rat würdet ihr anderen geben, dass man mit dem Internet Geld verdient?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.