Menu Close

ladysvu.wordpress.com – Produkttester

Wir haben den Produkttester-Blog/ die Produkttester Webseite ladysvu.wordpress.com getestet.

a. Um was geht es auf der Seite /Blog

ladysvu ist ein Produkttestblog, der sich durch alle Lebenskategorien schlängelt. Die angegebenen Kategorien sind: Living, Essen & Trinken, Bücher, Beauty und Gesundheit. Eine definierte Hauptzielgruppe gibt es nicht. Fast täglich werden neue Produkte getestet und kommen neue Beiträge dazu. Der Blog ist mobilfähig, hat eine SSL Verschlüsselung und hat eine DA 11 sowie PA 15. Leider auch hier nur eine Subdomain und die Webseite läd sehr langsam, was wir an der Stelle auf das Template des Blogs schieben.

Beispiel der Ladegeschwindigkeit

b. Wie ist die Startseite (Bilder, Beiträge, Kategorien)

Die Startseite ist sehr dunkel gehalten. (Da dies aber ein subjektiver Eindruck ist, werten wir dies weder positiv noch negativ) Direkt unter dem Header sind die Kategorien angeordnet, die auch in der mobilen Version gut ersichtlich sind. Eine statische Startseite, stellt kurz den Sinn des Blogs vor. Im oberen Bereich finden wir noch eine Volltextsuche. Dann kommt schon der Footer. Mit den Folge-Optionen bei Instagram und Newsletter. Weiterhin sind die gepinnten Beiträge ersichtlich und die Kategorien. Kurz die Startseite des Produkttester-Blogs ist eine Einstiegsseite und ist nicht für die Verweilzeit gedacht.

c. Sind Kontaktdaten, Mediadaten, Impressum und soziale Kanäle ersichtlich

Die Kontakt (Impressumsdaten) sind im Bereich „über diese Webseite“ untergebracht. Social Media Angaben findet man im Footer. Diese Produkttesterin hat Instagram. Weitere Angebaben z.B. Media-Daten sind nicht vorhanden.

d. Domain Authority und Page Authority – sowie sind Backlinks möglich Gastbeiträge, Kommentare, Produkttests

Domain-Authority ist 11, Page-Authority ist 15. Ein durchschnittlicher Produkttest-Blog was sowohl auf Bewegung auf dem Blog hinweist als auch das Alter. Gastbeiträge haben wir nicht gefunden. Weiterhin kann man keine Kommentare setzen. Backlinks werden von der Produkttesterin gesetzt. Auch innerhalb des eigenen Blogs wird hin und her verlinkt, das spricht zumindest für eine eigene Werbung und SEO Maßnahmen.

e. Wie ist die Lesbarkeit der Artikel und wie ehrlich sind die Produktbewertungen

Die Beiträge in dem Blog sind flüssig zu lesen und haben einige Fotos. Was uns aber auffällt, wenn wir uns durch einige Beiträge lesen, dass der eigentliche Produkttest fehlt. Zwar werden die Produkte werbend beschrieben, jedoch findet man keine negativen Worte oder wie die Testerin selber zu dem Produkt steht. Es fehlen die Meinungen und das Zusammenspiel mit den Lesern. Das macht fast den Sinn des Produkttestblogs kaputt. Es sind Produktbeschreibungen, die man von der Herstellerseite des jeweiligen Testproduktes erwartet, jedoch nicht von einem Produkttester. Hier erwartet man eine Anwendung.

e1. Bewertung einer Produktbewertung (Zusammenfassend)

Als Beispiel Beitrag haben wir uns den Beitrag „Langzeit Volumen – Guhl“ angeschaut. Man kann lesen, dass es eine kostenlose Probe ist und ein Link wird zu Guhl gesetzt. Weiterhin wird ein Link zum Shop gesetzt, wo das Produkt auch erworben werden kann. Im ersten Absatz wird die offizielle Wirkung beschrieben. Dies setzt sich noch einmal im folgenden Absatz des Tests fort. Ein Preis wird erwähnt, danach kommt noch einmal eine offizielle Wirkungsweise sowie ein Fazit, dass es gut gerochen hat. Bis auf die vielen Produktbilder und die Backlinks fanden wir den Produkttest ohne Wirkung. Gekauft hätten wir nichts, da wir keine ernsthafte Erfahrung bekommen haben. Ein Shampoo kann man im Fazit von einem Produkttest nicht auf ein Duft beschränken.

f. Fazit – lohnt ein Backlink auf der Webseite aus Werbesicht (Wahrscheinlichkeit des Klicks) bez. ist es nur ein Backlink

Vorteile:

  • fast täglich neue Tests
  • SSL Verschlüsselung
  • mobilfähig
  • DA 11 und PA 15
  • Beiträge mit Bildern

Nachteile:

  • Subdomain
  • sehr lange Ladezeit
  • keine Kommentare
  • sehr Werbend
  • Texte sind zu allgemein

Unser Fazit fällt leider ein wenig ernüchternd aus. Zwar werden regelmässige Tests veröffentlicht. Jedoch ist die Webseite sehr langsam und ein ein Produkttest findet letztlich nicht statt und somit keine Empfehlung. Einzig als Backlinkgeber ist die Webseite zu gebrauchen.

Wir würden der Bloggerin empfehlen sich ein neues Design anzulegen, was schneller läd. Weiterhin Kommentare zulassen und mit dem Leser zu spielen. Letztlich sollten vor allem auch persönliche Tests rein. Wie findet die Bloggerin die Produkte, gab es Fehler? Was hat gefallen am Produkt, was war doof? Mit all den Fragen wird man im Moment allein gelassen. Es sind Werbetexte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.