Menu Close

Bewertung: kimmitestet.wordpress.com – Produkttester

Wir haben den Produkttester-Blog/ die Produkttester Webseite kimmitestet.wordpress.com getestet.

a. Um was geht es auf der Seite /Blog

kimmitestet ist ein Produkttestblog für alle Produktarten. Ob das heimische Restaurant, eine Buchrezenssion oder ein Kaffeevollautomat, alles wird bewertet und getestet. Die meisten Produtkproben werden der Blog-Autorin kostenfrei zur Verfügung gestellt und sie bewertet sehr ehrlich. Der Blog hat eine SSL Verschlüsselung und ist mobilfähig. Ansonsten fehlt eine Kategorie-Struktur im Blog. Die Beitrage sind vollständig untereinander sichtbar. DA ist 4 und PA ist 5. Die Beitragsfrequenz scheinen 2-3 Beiträge pro Quartal zu sein.

b. Wie ist die Startseite (Bilder, Beiträge, Kategorien)

Die Startseite besteht aus einem ausklappbaren Menü welches die letzten Beiträge und Kommentare anzeigt, darunter das Impressum und im Anschluss kommen bereits die Beiträge. Die Beiträge kann man direkt auf der Startseite sehen inkl aller Bilder. Ein anklicken der Beiträge ist nicht nötigt. Es feht die Kategorie-Struktur in dem Blog. Buchtest, Kaffeevollautomatentest und der Restaurantbesuch sind komplett lesbar. Einzig die Überschrift hält beide auseinander. Da die Tests z.T. auch sehr lang sind, verliert man schnell die Lust am srollen. Dadurch gehen die unteren Beiträge schnell unter. Es ist ein Standard WordPress Design. Als Leser ist es zumindest schwer dem Blog zu folgen.

c. Sind Kontaktdaten, Mediadaten, Impressum und soziale Kanäle ersichtlich

Das Impressum als auch der Datenschutz sind direkt vom Header aus ansteuerbar. Soziale Kanäle wie Facebook oder Instagram werden nicht angegeben. (Wahrscheinlich nicht vorhanden) Auch Mediadaten werden nicht aufgeführt. Backlinks sind keine vorhanden. Es werden allerdings Hashtags gesetzt. In wie weit die aber einen nutzen haben, vermag jeder selber entscheiden. Alles in einem ein sehr privater und menschlicher Produkttest-Blog.

d. Domain Authority und Page Authority – sowie sind Backlinks möglich Gastbeiträge, Kommentare, Produkttests

Domain-Authority ist 4, Page-Authority ist 5. Das ist wenig und lasst auf die Besucherzahl schließen. Als auch die Backlinks die zu dem Blog führen. Backlinks kann man über die Kommentare setzen. Vereinzelt wurden auch Beiträge beantwortet. Gastbeiträge als auch Backlinks die selber gesetzt worden sind sucht man vergeblich. (oder wir haben keine gefunden)

e. Wie ist die Lesbarkeit der Artikel und wie ehrlich sind die Produktbewertungen

Die Beiträge sind eine Mischung aus ablesen der Verpackung und des Buchrückens sowie einer persönlichen Meinung. Dies fällt vor allem bei den Kaffeeautomaten auf. Zwar sind hier schöne Videos gemacht, aber sie zeigen lediglich die Benutzung. Es fehlt das genaue, dass man Lust auf ein Produkt bekommt. Weder Tipps werden gegeben noch wird der Leser einbezogen.

e1. Bewertung einer Produktbewertung (Zusammenfassend)

Als Beispielbetrag haben wir den Betrag “Geburtstagstorte von torten.de” ausgesucht. Beschrieben war, wie es zur Entscheidung dieser Torte gekommen ist das die Torte schön war und geschmeckt hatte. Das ganze war mit Bildern der Torte als auch der Cupcakes angereichert. Links zum jeweiligen Produkt oder eine Beschreibung wie man auf torten.de bestellen kann fehlt. Zwar wird gesagt, dass die Torte optisch gut aussah, aber es fehlen die kleinen Einzelheiten, die jemanden zum Kauf verleiten. Mit dieser Bewertung wäre ich genauso neutral zu torten.de eingestellt, wie vorher.

f. Fazit – lohnt ein Backlink auf der Webseite aus Werbesicht (Wahrscheinlichkeit des Klicks) bez. ist es nur ein Backlink

Vorteile:

  • SSL Verschlüsselung
  • mobilfähig
  • Kommentarfunktion
  • viele Bilder in den Beiträgen

Nachteile:

  • keine Backlinks
  • keine Kategorie-Struktur
  • DA 4 und PA 5

Ein Produkttestblog der wahrscheinlich wächst oder nie richtig groß werden wird, weil die Zeit fehlt. Beiträge gehen wahrscheinlich nach einer gewissen Zeit unter und werden wenig geklickt. Als Bandmarketing kann man den Blog nutzen, als einer von vielen. Für eine Werbeaktion fehlt die genaue Beschreibung und der Backlink zu den Produkten. Wahrscheinlich fehlt auch das Publikum. Ich glaube als Empfehlung für diese Produkttesterin sollte man aussprechen, dass sie sich erst einmal auf ein Thema einigt und Kategorien in ihren Blog einbaut. So ist er eher nicht zu gebrauchen, als ersthaftes Marketing-Instrument.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.